Menschen, Reisen, Abenteuer Headgrafik

Reisen ist Glück

Rolf Nöckel

Reisen ist Glück

Rolf Nöckel: Reisen ist Glück

Für Rolf Nöckel bedeutet Reisen Glück.

 Das sagt einer, der sein halbes Leben lang auf allen Kontinenten der Welt beruflich unterwegs war. Dabei hat Rolf Nöckel als Ressortleiter "Reise" bei der Westdeutschen Zeitung dafür verantwortlich gezeichnet, dass Woche für Woche die Welt dem Leser in spannender Form näher gebracht wurde.

Nebenher hat der 62-jährige Journalist unter der Rubrik "Reisefieber" auf den Reiseseiten seine ganz persönlichen Begegnungen, Abenteuer und Anekdoten spannend, unterhaltend und oft auch nachdenklich festgehalten.

Aus diesen wöchentlichen Beiträgen hat der Reiseprofi – der seit einigen Jahren Solingen zu seiner Wahlheimat gemacht hat – 123 Geschichten mit dem Verlegerteam von Ertay Hayit ausgesucht, die nicht zwingend zum hintereinander Lesen gedacht sind. Im Gegenteil sagt der Geschäftsführer und Verleger: "Jede der kleinen Anekdoten macht es möglich, zu einem anderen spannenden Ort auf der Welt zu gelangen."

Rolf Nöckel nimmt die Leser seines Buches mit in nahe und ferne Länder, durchstreift turbulente Städte und einsame Landschaften. Vergisst aber nie dabei die Menschen: So wie zum Beispiel vor vielen Jahren die Begegnung mit dem ägyptischen Reiseleiter Amir vor dem gewaltigen Tempel von Abu Simbel. Damals waren beide geschockt von den schlimmen Nachrichten von Fremdenfeindlichkeit in Rostock und von Attentaten in Kairo. Und wie sie sich zum Abschied freundschaftlich fest in den Armen hielten.

Aber der Leser kann auch schmunzeln, wenn er erfährt, dass der Hüne von einem Mann auf einer Beauty & Wellnessfarm mit 18 forschen Damen im Yoga-Raum seine Übungen meistert. Oder wie er sich auf jeder Reise – sei es New York, Rio oder Tokio – darauf freut, wieder nach Hause zu seiner geliebten Familie zu kommen. Spätestens am vorletzten Tag in der Ferne bekommt er ein leises "sentimental journey", erfährt man.

Nach über 35 Berufsjahren als Redakteur bei der Westdeutschen Zeitung arbeitet er heute als freier Journalist und Buchautor. Fragt man ihn heute nach seinem Lieblingsspruch, so antwortet er: "Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl der Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben."

Reisen ist Glück – 123 ganz persönliche Reise-Erlebnisse, Hayit, 130 Seiten, ISBN 978-3-87322-244-1, 12,95 EURO

Gerd Krauskopf

Powered by: AOS - Design in Eislingen - Homepages vom Fachmann
Menschen, Reisen, Abenteuer