Menschen, Reisen, Abenteuer Headgrafik

Mystisches Mühlviertel für Grenzgänger und Querdenker

Mystisches Mühlviertel für Grenzgänger und Querdenker

Mühltalhof: Kunstvoll anders

 Schräge Kunst im Mühlviertel.

Das durch den Böhmerwald mit Bayern und Tschechien verbundene Mühlviertel gilt noch als Geheimtipp für neugierige Entdecker, feinsinnige Genießer und Kulturliebhaber abseits ausgetretener Pfade.

Der Mühltalhof bietet den geeigneten Rahmen für ein besonderes Urlaubsprogramm.

 

 „Weil die Region die richtigen Zutaten für meine Küche liefert und die Kargheit mich inspiriert“, so lautet die Antwort von Helmut Rachinger, Haubenkoch im Familienhotel Mühltalhof, auf die Frage, warum er sich nach vielen Stationen in den besten Häusern Österreichs wiederum ausgerechnet in seiner Heimat - dem Mühlviertel niedergelassen hat. Die malerische Landschaft und der Hauch von Mystik und Abgeschiedenheit hat bereits seit Generationen Kreative magisch angezogen. Einem Alfred Kubin, Anton Bruckner oder Adalbert Stifter folgten in den letzten Jahren Weltstars wie Jeff Koons, Tony Cragg oder Klaus Rinke. Künstler Joachim Eckl hat sich unweit des Mühltalhofs seine HEIM.ARTStation mit viel Platz für Ausstellungen eingerichtet. Seine Frau Johanna Eckl führt gemeinsam mit Bruder Helmut den 300 Jahre alten Familienbetrieb, der sich als atemberaubende Symbiose aus Hotellerie und Kunst präsentiert.

Aber bevor man auf der luftigen Veranda mit Blick über den stillen Fluss der aufgestauten Großen Mühl entspannt, gilt es die Region zu entdecken: Zahlreiche Webereien, Textilwerkstätten und themenspezifische Museen vereinen sich zur „Mühlviertler Weberstraße“. Hautnah erleben Interessierte direkt beim Produzenten die Herstellung des original Mühlviertler Fleckerlteppichs oder die Produktion des gesunden Leinöls. Die Museumsstraße wiederum verbindet eine Vielzahl kleiner Museen verschiedenster Themen wie Handwerk, Bauernarbeit und Alltagsleben. Ob Barfußweg oder eine Wanderung zum Moldaustaussee - auf Schusters Rappen lässt sich die Region hervorragend entdecken und kulinarisch bei Mühlviertler Schmankerln pausieren. Kleine, feine Manufakturen und Familienunternehmen verköstigen mit typischen regionalen Produkten wie Leinöl-Erdäpfeln, Knödeln in allen Variationen oder Süßem in der beliebten Lebzelterei Kastner. Und dass hier auch der erfrischende Most, ein flüssiggoldgelbes Urgestein aus Äpfel und Birnen, seinen Heimat hat, ist schließlich das herzhafte „Tüpfelchen auf dem i“.

Renate Neßlböck

Weitere Informationen:

Wohnen und Essen: 

Genießerhotel Mühltalhof, 4120 Neufelden, Tel. +43 7282/6258, www.muehltalhof.at, 4-Sterne Zimmer und Suiten, 2-Hauben-Küche, kleiner Wellnessbereich, Kunst im Hotel.

Sport und Freizeit:
Neben unzähligen Wander-, Rad- und Ausflugstouren gilt das Mühlviertel auch als Eldorado für Golfer.

Kultur:
Treadwell Gallery www.superhumanism.eu:  Der pinke, schräge englische Künstler führt eine Galerie im ehemaligen Justizgebäude und Gefängnis in Aigen.

Mühlviertler Weberstraße www.kulturland-oberoesterreich.at: Original Mühlviertler Fleckerlteppich, Leinenmanufaktur Leitner, Mühlviertler Leinölmühle, Webereimuseum Haslach, Mühlviertler Leinenweberei Viehböck, Naturfabrik Ahorn.

Mühlviertler Museumsstraße www.kulturland-oberoesterreich.at: Vom Mostmuseum bis zum Schulmuseum – eine Vielfalt an Ausstellungen lässt die alte Handwerkskunst aufleben.

Neben Galerien etablierten sich hochkarätige Events, wie Konzerte auf Burg Clam www.clam.at, Jazzfestival Ulrichsberg www.jazzatelier.at, die Stadt Linz mit einer Vielzahl an Kulturangeboten ist eine halbe Autostunde entfernt.

Powered by: AOS - Design in Eislingen - Homepages vom Fachmann
Menschen, Reisen, Abenteuer