Menschen, Reisen, Abenteuer Headgrafik

Churfranken

Wein, Wald und Fluss - 

 

Churfranken, Natur und Kultur zwischen Odenwald und Spessart.

Amorbach und die Quelle der Benediktiner

Amorbach; Foto: PEDA Kunstverlag Passau

In Amorbach wird gerne geheiratet - kein Wunder bei diesem Namen. Als Benediktinermönche im 8. Jahrhundert hier an einer ergiebigen Quelle ein Kloster gründeten hatten die frommen Männer wohl nicht an die Liebe gedacht. Als aber einer der Mönche glaubte,  das Quellwasser hätte heilende Wirkung, sprach er vom „rivus amoris“, dem Bach der (göttlichen) Liebe.  Das war den strengen Benediktinern dann doch zu heikel: sie erfanden einen Abt „Amor“, der als Klostergründer herhalten musste und schon war das Problem theologisch elegant gelöst.

Heute ist Amorbach eine idyllische kleine Barockstadt im bayerischen Odenwald mit einer sehenswerten fürstlichen Abtei und einem vom Fachwerk geprägten Altstadtkern.

 

Von Amorbach führt ein Wanderweg durch das Otterbachtal an Streuobstwiesen vorbei hinauf zum Schafhof. Das weitläufige ehemalige Klostergut der Benediktiner beherbergt heute ein stilvoll restauriertes Hotel der gehobenen  Kategorie. Sternekoch Achim Krutsch  kreiert mit seiner Brigade täglich wechselnde Gourmetmenüs. Serviert wird in der Abt- und Schäferstube mit ihren jahrhundertealten Eichendecken. Im Nebenhaus, der ehemaligen Remise, werden  in der Benediktinerstube ländlich - mediterrane Gerichte angeboten.

Der Schafhof

Übrigens verfügt auch der Schafhof über eine eigene Quelle mit schmackhaften Trinkwasser und Schafherden gibt es im Otterbachtal auch noch, diese dienen aber primär der Landschaftspflege, das Lammfleisch für die Restaurants kommt aus Wales!

Mit dem Pedelec nach Mainbullau

Radeln mit permanentem Rückenwind - keine schlechte Idee für die Hügellandschaft des Odenwaldes. Pedelecs können in Churfranken fast überall gemietet werden. Nach einer kleinen Einweisung in die Technik starten wir vom Schafhof in Richtung des Flughafens Mainbullau.

Abfahrt vom Schafhof zum Flughafen Mainbullau

 

Der Start- und Landeplatz liegt auf einem Plateau - rund 250 Höhenmeter sind auf einer rund sechs Kilometer langen Steigungstrecke zu überwinden. Schnell schalten wir den Elektronantrieb der Räder in den High - Modus - welche Erleichterung beim Treten! Mein Tipp: mit nicht zu hoher Trittfrequenz fahren.

Wir kommen alle relativ entspannt am Ziel an und freuen uns auf einen schönen Rundflug über Churfranken.

Draufsicht

Die Diamond DA 40 hebt seicht ab. Peter Duffeck ist ein erfahrener Pilot - er beherrscht nicht nur sein Leichtflugzeug perfekt, sondern vermittelt seinen drei Passagieren in der engen Maschine sofort ein beruhigendes Gefühl der Sicherheit. Das Fliegen ist auf einmal so ganz anders als gewohnt: du spürst den Wind, nimmst jede Bewegung intensiv wahr und die Glaskanzel erlaubt einen grandiosen Rundumblick.

Unser Pilot Peter Duffeck mit der Diamant DA 40

Eingebettet in die bewaldete Hügellandschaft zwischen Odenwald und Spessart liegt das schmale Band des Mains unter uns, der Fluss zerteilt Ortschaften, Weinberge und Felder. Wie sehen Kleinheubach mit dem Schloss Löwenstein, wenig später überfliegen wir das Kloster Engelberg, nähern uns der Rotweinstadt Klingenberg mit seinen buntsandsteinigen Steillagen - Terrassen  - kurz darauf kommen das historische Miltenberg, Bürgstadt und malerische Amorbach mit seiner beeindruckenden Abteikirche in Sicht.

Klein- und Großheubach mit dem Schloss Löwenstein

Schade, unser Rundflug neigt sich schon nach einer halben Stunde wieder dem Ende zu. Peter Duffeck fliegt noch eine langgezogene Kurve und schon kommt das Asphaltband der Landebahn ins Blickfeld. Konzentriert bringt unser Pilot bei beachtlichem Seitenwind die kleine Maschine herunter.

Weinkultur

Weinberge bei Großostheim

Malerisch liegen die Weinberghäuschen inmitten der Weinlage „Großostheimer Harstell“. Wir sind im Bachgau, am Rande von Churfranken, Aschaffenburg ist nicht mehr weit. Wir wollten eigentlich Winzermeisterin Barbara Gilbert ein Stück auf dem Fränkischen Rotweinwanderweg begleiten - doch heute spielt das Wetter nicht mit. Wir flüchten in ihren „Weinstall“ und halten uns an der Winzerplatte mit regionalen Spezialitäten und einer kleinen Weinprobe schadlos.

Das Bachgaumuseum in Großostheim

Wolfgang Loh hat seine Apotheke am Markt von Großostheim 2003 verkauft und widmet sich seitdem mit Leidenschaft der Kultur. Er führt uns durch das Nöthigsgut, ein ehemaliges Lehensgut der Mainzer Fürstbischöfe. In dem prachtvollen Fachwerkensemble ist das sehenswerte Bachgaumuseum untergebracht. Im Gewölbekeller lässt Herr Loh seinem scheinbar unerschöpflichen Wissen über seine Heimat und den Weinbau freien Lauf. Wer jetzt noch offene Fragen hat ist es selber Schuld.

Miltenberg

Braukunst vom Weltmeister

„And the winner is...“ - Cornelius Faust ist sichtbar stolz. Beim Word Beer Cup 2012 im amerikanischen San Diego hat sein „Eisbock“ eine Goldmedaille gewonnen. Immerhin 3.921 Biere hatten die Juroren in 95 Kategorien zu bewerten.

Im Schatzkeller der Brauerei Faust in Miltenberg lernen wir von Biersommelier Hubertus Grimm diesmal alles Wissenswerte über den Gerstensaft. Auch der prämierte Eisbock aus dem Holzfass lagert hier unten.

Im Schatzkeller der Brauerei Faust

 

Richtig gemütlich wird es im „Riesen“, der ältesten Herberge Deutschlands inmitten der romantischen Kulisse der Miltenberger Altstadt. Fürsten und Könige waren im Riesen schon zu Gast. Heute betreibt hier die Brauerei Faust ein urgemütliches, immer volles Gasthaus. Über zehn verschiedene Biere können zu einem regional geprägten Speisenangebot bestellt werden. Die Stimmung ist prächtig, die Bedienung freundlich und das Essen hervorragend. Das Bier sowie so. Was will man mehr!

Cornelius Faust im Riesen

Rainer Schwirtzek

 

Infos:

Mein besondere Hotelempfehlung: www.adler-landhotel.de

Das Landhotel Adler in Bürgstadt

www.churfranken.de

www.amorbach.de

Das Templerhaus in Amorbach; Foto: PEDA Kunstverlag, Passau 

www.miltenberg.de

Miltenberg; Am Schnatterloch

www.schafhof.de

Am Schafhof

www.faust.de

In der Brauerei Faust

Powered by: AOS - Design in Eislingen - Homepages vom Fachmann
Menschen, Reisen, Abenteuer